Uncategorized

Weihnachten und Silvester – Zeit zur Ruhe zu kommen

Gepostet am Aktualisiert am

“Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer”

Ovid

Gerade ein unserer schnellleebigen Zeit, ist dieser Satz umso wichtiger. Deshalb möchte ich Sie mit diesem Satz in die hoffentlich auch für Sie stillen, erholsamen und besinnlichen Tage der Weihnacht und des Jahreswechsels begleiten.

Das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende zu und ich blicke auf ein tolles, ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurück.

Zwischen den Feiertagen lege ich deshalb eine kleine, kreative Verschnaufspause ein.

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2017, in dem ich als Trainerin an der Schwaben IHK Akademie und bei neuen, grossen Kunden wie der Metro Group oder Hubert Burda Media Menschen unterstützen kann, den Spagat zwischen Beruf und Privatleben erfolgreich zu meistern.

Und ich freue mich  jetzt schon auf die vielen netten Begegnungen und Gespräche bei Seminaren und Veranstaltungen, in meinen Geschäftsräumen – oder auch bei Ihnen vor Ort.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Weihnachtsfest, friedvolle Tage zum Jahresausklang und ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2019!

Mit herzlichen Grüßen

Soulution Coaching Silke Mekat Vorträge, Trainings, Workshops

 

 

 

 

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Burnout – Wie Prävention gelingt

Gepostet am Aktualisiert am

Seit Jahren steigt die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen deutlich an. Das zeigen die Daten der gesetzlichen Krankenkassen und belegen eine steigende Relevanz psychischer Erkrankungen. Alleine in den letzten sieben Jahren gab es einen Anstieg um mehr als 97 %. Waren vor 20 Jahren psychische Erkrankungen nahezu bedeutunglos, so belegt der BKK Gesundheitsreport 2014, dass diese heute bereits die zweithäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung beziehungsweise Arbeitsunfähigkeit darstellen. Insgesamt kosten kranke Mitarbeiter in Deutschland mit jährlich rund 225 Mrd. Euro inzwischen fast ein Zehntel der Wirtschaftskraft

Burnout Prävention funktioniert am besten, wenn sie spezifisch auf das Unternehmen, die Mitarbeiter und die betriebseigenen Problempunkte angepasst ist.

  1. Vorbereiten und planen

Der erste Schritt ist eine Befragung der Mitarbeiter, um die persönliche Situation, die Wünsche und die Knackpunkte abzufragen. Durch eine regelmäßige Befragung der Mitarbeiter bietet sich dem Unternehmen die Chance zu erkennen, wie die Bedingungen von den Mitarbeitern wahrgenommen werden, um anschließend gezielt präventiv handeln zu können. Besprechen Sie auch im Team, warum das Thema für den Betrieb wichtig ist. In größeren Betrieben sollte ein Projektverantwortlicher bestimmt werden oder/und eine Arbeitsgruppe gebildet werden

  1. Gefährdungspotenziale beurteilen

Kennen Sie aufgrund der Mitarbeiterbefragung und dem Vergleich der Ausfalltagedaten mit branchenüblichen Daten die Belastungsschwerpunkte, so folgt die Auswertung der Verbesserungswünsche und die Besichtigung der Arbeitsplätze, um die aktuelle Gefährdung zu beurteilen.

  1. Prioritäten festlegen

Jetzt gilt es die wichtigsten Handlungsfelder zu definieren und für die wichtigsten Handlungsfelder zeitnah erste Aktionen zur Prävention zu planen. Geändertes individuelles Verhalten und geänderte Arbeitsabläufe sind im Idealfall die beste Kombination. Maßnahmen in der Arbeitszeit führen in der Regel zu höheren Teilnehmerzahlen und damit zu einem besseren Ergebnis.

  1. Aktionen durchführen

Der Chef als Vorbild. Das zieht Mitarbeiter am meisten mit. Deshalb sollten auch die Führungskräfte mit gutem Beispiel voran gehen, dass zieht auch weniger motivierte Mitarbeiter mit.

  1. Wirksamkeit prüfen

Nach einer gewissen Zeit (z.B. ein Jahr) die Ergebnisse der Bemühungen durch eine Mitarbeiterbefragung und Analyse der Krankheitstage überprüfen. Die eingeleiteten Maßnahmen daraufhin gegebenenfalls korrigieren.

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Mitarbeiter in Balance Zur Seminarbeschreibung>>>> Mütter und Väter in Balance
Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance
Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen
Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern Zur Seminarbeschreibung>>>> Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Seminartipp: Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Schreiben Sie mir

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelassen meistern: Zeitmanagement in Beruf und Familie

Gepostet am Aktualisiert am

Wer Beruf und Familie unter einen Hut bekommen möchte, fühlt sich häufig unter Zeitdruck. Nie scheint die Zeit zu reichen. Ständig rennt man ihr hinterher.

Wie keine andere Ressource wird Zeit gerade in Unternehmen verschwendet. Strukturen, mit denen sich quantifizieren lässt, womit Topmanagement und Mitarbeiter ihre Zeit verbringen haben die wenigsten Firmen.

Für Verluste in Millionenhöhe sorgt eine wachsende Zahl an E-Mails und Besprechungen.

Grund dafür sind Fluten von Emails und ausufernde und überhandnehmende Besprechungen. Zu diesen Ergebnissen kam eine aktuellen Studie „Managing Your Scarcest Resource“ der internationalen Managementberatung Bain & Company. Dafür wurde das Zeitmanagement von 17 Konzernen untersucht.

Die Studie identifiziert acht „Todsünden“ im Zeitmanagement und zeigt auf, wie diesen erfolgreich entgegengetreten werden kann.

  • E-Mails und Besprechungen kosten Zeit und die Unternehmen Millionen
  • Führungskräfte erhalten im Schnitt 30.000 E-Mails pro Jahr
  • Rund 15 Prozent der Arbeitszeit der gesamten Belegschaft entfallen auf Meetings
  • Konsequentes Messen des Zeitaufwands und strikte Kontrolle vermeiden das Vergeuden der wertvollen Ressource Arbeitszeit

Die komplette Liste der acht „Todsünden im Zeitmanagement“ sowie Ratschläge zu deren Vermeidung finden Sie hier. (ds)

Zeitmanagement kann helfen, den Alltag zu meistern. Berufstätige Mütter sollten aber nicht jede Minute des Tages verplanen. Dieses „den Terminen hinterher hetzen“ bringt zusätzlichen Stress. Bei der Terminplanung empfiehlt es sich immer zehn Minuten Puffer einzuplanen. Stehe ich im Stau oder fährt mir die U-Bahn vor der Nase weg, gerate ich nicht unter Zeitdruck.

 

Das Leben als berufstätige Mutter braucht vor allem Struktur.Wenn der Kalender zu voll ist, sollte Termine gestrichen werden. Auch freie Zeiten sollten eingeplant werden. Die wichtigste Regel, um Zeitsouveränität zu erlangen lautet: vom Perfektionismus verabschieden, Strukturen verbessern, Aufgaben verteilen und vor allem Prioritäten setzen. Dabei hat sich eine Unterscheidung von Wichtigkeit und Dringlichkeit von Aufgaben bewährt. Teilen Sie Ihre To Do’s in die Dinge auf, die dringend erledigt werden müssen und solche, die noch Zeit haben oder delegierbar sind.
In meinen Seminaren lernen die Teilnehmerinnen deshalb auch den Umgang mit ihrer Zeit bewusster zu gestalten. Wer die Gestaltung der eigenen Zeit stärker selbst in die Hände zu nimmt, arbeitet effizienter, bleibt gesund und ausgeglichen und  hat mehr Zeit fürs Leben und sich selbst.

Auch Firmen profitieren.

MitarbeiterInnen, die souverän mit Ihre Zeit umgehen, sind weit weniger von Überforderung und Burnout betroffen. Sie sind leistungsfähiger und konzentrierter. Nur wer den Kopf frei hat und nicht der eigenen Zeit hinterherrennt, hat den Kopf frei Leistung zu bringen, neues zu gestalten und Kunden zu begeistern.

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

Spezialgebiet:
Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Elternzeit und Wiedereinstieg, Frauen in Führung, Selbstmanagement, Zeitmanagement, Resilienz, Work Life Balance

 

Methoden:
Ich arbeite in meinem Seminaren, Trainings und Workshops sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Ein intensiver Austausch untereinander und viele praktische Übungen  gewährleisten den Transfer in den Alltag.

 

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance

Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen

Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern Zur Seminarbeschreibung>>>> Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Selbstorganisation und Zeitmanagement

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Schreiben Sie mir

 

Seminar: Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen – Termine 2018

Gepostet am Aktualisiert am

Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen

Die eigenen Ressourcen neu entdecken

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Mütter Mutter

Voller Terminkalender, immer mehr Aufgaben, Stress, immer höhere Erwartungen der Unternehmen. Sie fühlen sich erschöpft, gereizt oder wie unter Dauerstrom. Sie kommen schlecht zur Ruhe, körperliche Beschwerden schleichen sich ein. Doch leistungsfähige Unternehmen brauchen leistungsfähige Mitarbeiterinnen, die mit ihren Ressourcen sinnvoll haushalten. Mehr Belastbarkeit und Motivation, dazu weniger Stress. In diesem Training lernen Sie, wie Sie den Kopf wieder frei bekommen, neue Energien tanken und Methoden für mehr Balance im Berufsalltag.

Inhalte

Zwischen Multitasking, Perfektionismus und Burnout

Stressauslöser und Stressverstärker erkennen, z. B. Perfektionismus, Leistungsdruck, Helfersyndrom.

Körperliche, mentale und emotionale Symptome von Stress.

Was sind die Ursachen von Stress?

Dem eigenen Stress auf die Spur kommen.

Meine Energiebilanz

Was raubt mir Kraft, was spendet mir Kraft?

Innere Antreiber und Verhaltensmuster.

Wie kann ich meine Energie wieder aufladen?

Welche Rollen spiele ich?

Neue Perspektiven, Lösungsstrategien und Visionen entwickeln.

Zeitbalance, warum 24/7 nicht funktionieren kann

Wo bleibt meine Zeit?

Reflexion der eigenen Zeitmanagementerfahrungen.

Lernen Sie wirkungsvolle Techniken, um sich vor Überforderung und Selbstausbeutung zu schützen.

Frauen von heute – brennen, ohne auszubrennen

Was sind meine Ziele – für mich, meinen Beruf, das Unternehmen?

Grenzen setzen.

Prioritäten definieren.

Managen Sie berufliche und private Projekte professionell.

„Nein“ sagen können.

Das Streben nach Glück

Resilienz – Wie stärke ich meine Widerstandskraft?

Selbstwahrnehmung schärfen.

Achtsamkeit steigern.

Abstand nehmen.

Die innere Haltung stärken.

Die Kunst der kleinen Pause

Wer rennt, muss auch ruhen.

Mit Auszeiten, Bewegung und Entspannungstechniken den eigenen „Akku“ wieder aufladen.

Die eigenen Ressourcen entdecken, Kraftquellen im Alltag finden und nutzen.

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Erkennen Sie einerseits, was Sie stresst, bremst, Ihnen Zeit raubt und Sie oft nicht zur Ruhe kommen lässt, sowie andererseits, was genau Sie antreibt für mehr Leistungsfähigkeit.
  • Sie erarbeiten individuelle Veränderungsstrategien für mehr Gelassenheit und Widerstandsfähigkeit, auch in heiklen Situationen.
  • Sie entwickeln neue Ideen, Strategien und Handlungsmodelle, mit denen Sie sich immer wieder kleine Ruheinseln schaffen können.
  • Sie setzen und stärken eigene Wünsche und Ziele.
  • Sie entwickeln selbst Handlungsalternativen, anstatt immer mehr zu schultern und zu schlucken.

Methoden

Das Seminar ist sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Die begrenzte Teilnehmerzahl garantiert einen intensiven Austausch untereinander, viele praktische Übungen und den Transfer in den Alltag.

Teilnehmerkreis

Weibliche Fach- und Führungskräfte sowie alle Mitarbeiterinnen, die leistungsfähig bleiben wollen, ohne auszubrennen.

Termine & Orte

Termine und Orte:

5. und 6.2.2018 Stuttgart

26. und 27.4.2018 Berlin

7. und  8.5.2018 Frankfurt Main

18. und 19.6.2018 Düsseldorf

2. und 3.8.2018 Starnberg

18. und 19.09.2018 Hamburg

Hier buchen 

1. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

>> Hier geht es zur Buchung

Faulsein erwünscht!

Gepostet am Aktualisiert am

Mal fünfe gerade sein lassen, nichts tun, einfach faul den Tag geniessen, das fällt mir ganz schwer. Geht es Ihnen auch so?

Im Kopf rattert die to do Liste, so vieles ist noch zu erledigen, die Bügelwäsche wartet auch seit Tagen, die Blumen auf der Terrasse lassen auch schon wieder die Köpfe hängen, gleich ist die Waschmaschine fertig, im Kinderzimmer ist es doch verdächtig still…. und so geht es weiter.

Die Gedanken wollen einfach nicht still stehen.
Entspannt das Nichtstun geniessen, können viele berufstätige Mütter und Frauen nicht.

Dieses nichts tun müssen fällt gerade berufstätigen Mütter die jeden Tag mit Beruf und Familie jonglieren sehr schwer und so mancher meiner Coaching-Klientinnen fällt schon der Gedanke an einen freien Vormittag sehr schwer. Was waren denn meine Hobbys bevor die Kinder da waren? Doch um zurück zu mir und meinen Wünschen und Bedürfnissen zu kommen, muss ich erst einmal zur Ruhe kommen. Meine Kundinnen wollen mehr Entspannung, mehr Ruhe im Alltag und sehen die förderlichen Argumente für mehr Müßiggang und Entspannung sehr wohl ein. Leider überwiegen all die Abers, die wir im Gepäck haben und die uns behindern uns selber etwas Gutes zu gönnen. Wir erlauben es uns nicht oder wissen gar nicht mehr nicht, wie wir Entspannung anfangen und diese auch noch aushalten sollen.

Dabei ist Faulsein manchmal etwas durchaus Gutes.
Innehalte, zur Ruhe kommen und Kräfte tanken. Es gibt nichts herrlicheres, als an einem warmen Sommertag entspannt in der Sonne zu liegen. Oder? Denken Sie an den letzten Urlaub, da konnten Sie dieses Nichtstun geniessen.
Man muss es sich nur gönnen

Und wenn Sie mehr erfahren möchten:

Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen

Termine und alle weiteren Informationen, erhalten Sie bei der Haufe Akademie

Praktische Übungen, Denkanstöße und Tipps in diesem Seminar bieten Ihnen zahlreiche Impulse, wie Sie sich Freiräume schaffen, die persönliche Energie stärken und so einem Burnout vorbeugen können. Für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie, ohne dass Sie sich dabei permanent überfordern.

Ich freue mich, wenn wir uns dort sehen würden!

 

Soulution Coaching Silke Mekat Vorträge, Trainings, Workshops

 

 

 

 

So viel zu tun, gut, wenn man jetzt nicht den Kopf verliert

Gepostet am Aktualisiert am

2 Minuten Work-Life-Balance

die letzten Tage im Job, bevor die Feiertage beginnen, sind richtig stressig. Denn meistens schliessen Kindergärten und Co ja auch. Also Urlaub und gleichzeitig ist noch so vieles zu erledigen, die letzten Geschenke müssen besorgt werden, Weihnachtskarten geschrieben werden, auf dem Schreibtisch türmt sich noch unerledigte Arbeit, das Menü für die Weihnachtstage steht auch noch nicht fest……. noch so viel zu tun, gut, wenn du jetzt nicht den Kopf verlierst.

Was kannst Du tun? Denke jeden Tag daran:

  1. nicht hektisch werden
  2. Lieber weniger machen, als vieles mittelmässig
  3. Mindestens 20 Minuten nur für Dich!
  4. So oft wie möglich lachen
  5. Mindestens 20 Minuten am Tag für den Partner und je 20 Minuten für die Kinder
  6. 7 Stunden Schlaf – jede Nacht
  7. Ein Hobby, das Ihnen Spass macht
  8. Rauchen und Alkohohl helfen nicht. Im Gegenteil sie verdoppeln den Stress
  9. Mindestens einmal pro Woche Zeit für Freunde
  10. Laufen und walken baut Stresshormone ab und das in gerade einmal 15 Minuten!

Es gibt eine Website, die dabei unterstützt, ganz einfach zwischendurch immer wieder zwei Minuten zur Ruhe zu kommen. Kurz innehalten – abschalten – bewusst den Moment wahrnehmen. Nach einer kurzen Pause, starten Sie wieder frisch und voller Elan, der Kopf kann abschalten, der Herzschlag sich beruhigen – Stress ade
Link zur Webseite: Work-Life-Balance

P.S. Und wenn Du mehr erfahren möchtest, empfehle ich dir den Besuch eines Anti Stress Seminars z.B. Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Der nächste öffentliche Termin an der Haufe Akademie ist vom 27.-28.10.16 in München oder gern bei Ihnen im Unternehmen.

 

 

Wiedereinstieg nach der Elternzeit – der Wiedereinstieg ist auch mit Ängsten und Sorgen versehen

Gepostet am Aktualisiert am

Die meisten Eltern steigen nach der Geburt eine Zeitlang aus dem Beruf aus. Doch der Wiedereinstieg ist auch mit Ängsten und Sorgen versehen. Wer gestern noch im Sandkasten gewühlt hat und dessen Leben sich um das Kind drehte, für den ist nach der Rückkehr in den Beruf schon ein Papierstau im Drucker eine Katastrophe. Manche Berufsrückkehrer befürchten nach der Elternzeit, den Anforderungen im Job nicht mehr gewachsen zu sein. Doch die eigenen Ängste sind nicht das einzige Problem, so die SÜDDEUTSCHE.

Den Anforderungen im Beruf nicht mehr gewachsen zu sein, das befürchten viele Wiedereinsteiger. Sie fühlten sich zum Beispiel durch neue Technologien überfordert oder von der Unternehmensleitung im Stich gelassen.

„Je länger die Auszeit ist, desto größer ist die Gefahr, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu verlieren“, sagt Cornelia Spachtholz, Vorstandsvorsitzende des Verbandes berufstätiger Mütter (VBM) in Köln.

Durch Kontakthalte- und Wiedereinstiegsprogramme lässt sich die Rückkehrquote erhöhen und die Verweildauer in Elternzeit fast halbieren. Die RückkehrerInnen werden deutlich schneller wieder in Arbeitsabläufe integriert.

Damit Eltern voller Engagement zurück in den Beruf gehen können, brauchen sie Ideen, wie sie die familienbedingten Anforderungen mit denen des Arbeitsplatzes und des Teams gut in Einklang bringen können.

In meinen Seminaren an der Haufe Akademie unterstütze ich MitarbeiterInnen während der Elternzeit und kurz vor dem Wiedereinstieg bei dieser neuen Herausforderung.

Die Erfolgsfaktoren:

  • Mitarbeiterbindung
  • Beschäftigte in Elternzeit planen aktiv und zielgerichtet den Wiedereinstieg.
  • Sie entwickeln eigene Ideen, wie die Rückkehr ins Team gelingen kann.
  • Dabei berücksichtigen sie die Balance aus Unternehmens- und eigenen Interessen.
  • Sie treten selbstbewusst im privaten und beruflichen Umfeld auf, um die erforderliche Unterstützung zu erhalten.

Wiedereinstiegs-Seminar: Nutzen und Vorteile für Unternehmen

  • Kompatible Reintegration statt Kosten produzierender Reibungsverluste
  • Konsolidierung des Engagements und der Leistungsbereitschaft
  • Nachhaltige Sicherung von Loyalität und Identifikation, heißt langfristige Personalbindung
  • Beschleunigung und Aufwandssenkung der Personalbeschaffung
  • Kompetenzzugewinn statt Investitionsdefizit in zukunftsträchtige Ressourcen
  • Schaffung einer glaubhaften Außenwirkung des Unternehmens mit der Botschaft einer familienfreundlichen Werte- und Führungskultur

Methoden
Das Seminar ist sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen, Arbeitshilfen, Checklisten, Selbstreflexion und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Fragen der Teilnehmer und der Austausch untereinander sind ein wichtiger Bestandteil dieses Seminars, das viele praktische Übungen und den Transfer in den Alltag bietet.

Dauer: 2 Tage
Zielgruppe:

Mitarbeiter in Elternzeit ca. 3 – 6 Monate vor dem Wiedereinstieg

Fordern Sie mehr Informationen an >>

Ab 2016 gibt es dieses Seminar auch regelmässig an der Haufe Akademie

Haufe Akademie Buchungs-Nr. 25.64

Termine und Orte:
23.05.2016  Ahrensburg/Nähe Hamburg
06.10.2016  Stuttgart

Lesen Sie auch:

Wie geht Karriere mit Kind?

Neues Seminar der Haufe Akademie: Frauen in Balance – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Die richtigen Mitarbeiter auch während der Elternzeit binden – für einen früheren Wiedereinstieg in den Beruf