Letzte Event-Updates

Work Life Balance: Zahl der Demotivierten nimmt zu

Gepostet am Aktualisiert am

Die Berufstätigen in Deutschland blicken optimistisch in die Zukunft. Ihre Work-Life-Balance bereitet ihnen jedoch Sorgen.

Vertrauen in die Zukunft Deutschlands haben 60 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande. Damit steht Deutschland sehr gut dar, denn im weltweiten Vergleich geben sich nur 54 Prozent so optimistisch. Über drei Viertel der Deutschen (78 Prozent) haben außerdem Vertrauen in die Zukunft ihres Arbeitgebers. In anderen Ländern bejahen dies nur gut zwei Drittel (69 Prozent) der Beschäftigten.

Die Zahl der Demotivierten nimmt jedoch zu

In Zusammenhang mit der Sorge um die Work-Life-Balance steht laut Edenrad Studie möglicherweise auch die sinkende Arbeitsmotivation der Befragten in Deutschland. Gaben 2015 noch 22 Prozent eine sinkende Motivation an, so sind es 2016 schon 26 Prozent.

Mitarbeiter wünschen sich mehr Unterstützung durch den Arbeitgeber

Zwei Drittel der befragten Mitarbeiter gaben an, dass sie sich Zuschüsse für gesundheitsfördernde Maßnahmen von Ihrem Arbeitegber wünschen. Die Studienteilnehmer nannten als weitere Unterstützung durch die Firma Zuschüsse für Verpflegung und Kinderbetreuung, Unterstützung für die Betreuung von Alten und Kranken sowie Ernährungsberatung.

Die vollständigen Studienergebnisse stehen als > PDF-Datei zur Verfügung.

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Mitarbeiter in Balance Zur Seminarbeschreibung>>>> Mütter und Väter in Balance
Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance
Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen
Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern Zur Seminarbeschreibung>>>> Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Seminartipp: Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Schreiben Sie mir

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Advertisements

Work Life Balance – Immer am Limit oder lieber erfolgreich ohne auszubrennen?

Gepostet am Aktualisiert am

Hallo, ich bin Stefanie,

Frauen: Immer am Limit oder lieber erfolgreich ohne auszubrennen?id-100309526Ich bin 31 und lebe mit meinem Freund zusammen.

In letzter Zeit, habe ich habe das Gefühl, dass ich immer sehr schnell gestresst bin, wenn ich nur daran DENKE, was ich noch alles zu tun habe. Ich habe einen Job, der mir Spaß macht, nette Kollegen, keine Kinder, nette Freunde und auch Hobbys, die mir Spaß machen. Allerdings war das letzte Jahr auch ziemlich stressig. Privat sind wir im Sommer umgezogen und im Herbst gab es Veränderungen in der Firma. .. Ich habe oft das Gefühl, nicht mehr nachzukommen oder von meiner Arbeit und meinem Umfeld erdrückt zu werden. Das lähmt mich dann gelegentlich so stark, dass auch mal einen Tag gar nichts mehr geht.

 

 

Abends noch etwas zu unternehmen, fällt mir schwer. Ich bin häufig lange im Büro und kann auch gar nicht genau sagen, wann ich Feierabend machen kann.

Wenn ich dann vielleicht 3 Mal die Woche nach der Arbeit einen Termin habe, bin ich am Wochenende davor schon richtig hektisch. Egal, um welche Termine es sich handelt, auch bei angenehmen, wie z.B. Massage oder das Treffen mit einer lieben Freundin. Ich versteh es jedenfalls nicht. Und nach so einem “Termin” bin ich dann meistens fix und fertig und kann mich nur noch ins Bett begeben. Am liebsten bin ich zurzeit zu Hause auf meiner Couch vor dem Fernseher oder mit einem Buch. Das ist das Einzige, was mich nicht in Stress versetzt.

Ich wünsche mir am liebsten eine Woche Auszeit für mich alleine, Telefon aus und ich mache was ich möchte…

Mein größter Frust:

Voller Terminkalender, Stress, Leistungsdruck, immer höhere Erwartungen der Unternehmen, von Freunden und Familie und an mich selbst, das ist so anstrengend. Kommen dann noch diese vielen „Kleinigkeiten“ des Alltags hinzu, dann bin ich ganz schnell an meiner Belastungsgrenze.

Ich habe das Gefühl, dass der Alltag nur noch von Zeit- und Leistungsdruck bestimmt ist und jeder will was von mir.

 

Meine Ziele und Träume:

Ich lebe eine gesunde Balance von Beruf und Privatleben. Lasse mich nicht mehr so „auffressen“. Bewusst lasse ich die “nicht ganz so wichtigen” Sachen weg, verschiebe manches, bleibe öfter abends zuhause und ruhe mich einfach aus. Ich versuche beim Arbeiten, nicht daran zu denken, was ich noch alles gleichzeitig machen “muss”, sondern ich fokussiere das, was ich gerade mache und sehe das Schöne darin.
So tu ich das nun auch mit meinen vielen Freizeitbeschäftigungen, ich lasse ganz viel weg und freue mich, dass dadurch mein “Freizeitstress” gemindert wird. Ich fühle mich wie ein Fisch im Wasser und bekomme viel Wertschätzung und Anerkennung von Kollegen, meinem Chef und meiner Familie.

Sind das Sie?

Wollen Sie Ihre ganz eigene Lebensbalance finden? Empfinden Sie wie Stefanie das Leben manches Mal als belastend? Wollen Sie stattdessen neue Wege und Möglichkeiten erkunden, um das Leben wieder in Balance zu bringen?

Dann kommen Sie in eines meiner Seminare und lernen Sie gelassen zu bleiben, auch in stressigen Zeiten. Glück zu spüren, Ressourcen zu wecken und wieder mit Power durchs Leben gehen.

Erkennen Sie einerseits, was Sie stresst, bremst, Ihnen Zeit raubt und Sie oft nicht zur Ruhe kommen lässt, sowie andererseits, was genau Sie antreibt für mehr Leistungsfähigkeit.

In diesem Seminar bekommen Sie Anregungen, mit deren Hilfe Sie Ihr Gleichgewicht im Leben stärken und sich für anstrengende Zeiten rüsten können. Sie wissen über Burnout und Stress Bescheid und kennen mögliche Ursachen und Symptome.
Ihre persönliche Resilienz (Ihre Krisen- und Konfliktfestigkeit) haben Sie bestimmt und Sie wissen, wie Sie mit Ihrer Energie haushalten. In diesen zwei Tagen, sind Ihnen Ihre eigenen Risiken bewusst geworden und Sie erarbeiten konkrete Ansätze für ein Leben in Balance. Sie brauchen Strategien sich vor überhöhten Anforderungen anderen und auch ihren eigenen zu schützen.

Offene Seminare

  1. an der Haufe Akademie – Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen – Die eigenen Ressourcen neu entdecken

Hier geht es zu mehr Informationen und Buchung

  1. an der IHK Akademie SchwabenFür Frauen: Immer am Limit oder lieber erfolgreich ohne auszubrennen?

Hier geht es zu mehr Informationen und Buchung

Zur  Seite “ Wer sind meine Kunden”

 

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bildquellen: Photo by stockimages. Image ID: 100309526at FreeDigitalPhotos.net

Work Life Balance: Guter Stress, schlechter Stress

Gepostet am Aktualisiert am

Soulution Coaching Silke Mekat, Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Burnout, Stress, Belastung, ID-100224534Ihre To-do-Liste ist so lang, wie der Strand von St. Peter Ording? Immerhin eine Länge von rund 12 Kilometern.

 

Wohin man auch hört, überall heisst es “Ich bin im Stress”. Gemeint ist, dass wir am Limit sind und uns überfordert fühlen. Dabei kann Stress durchaus auch gut für uns sein. Positiver Stress, der sogenannte Eustress motiviert uns zu mehr Leistung. Er macht uns im entscheidenen Moment wach und wir können unsere Leistung beispielsweise in einer Prüfung abrufen. Wir stehen positiv unter Strom und stellen uns den Herausforderungen. Diesen Stress machen wir uns selber, wir sind aufmerksam und leistungsbereit.

Im Unterschied dazu der schlechte Stress, der Disstress. 

Wir fühlen wir uns überfordert und er Menge, die auf uns eindringt ausgeliefert. Zeitdruck, Leistungsdruck oder Konflikte mit Kollegen oder in der Familie setzen uns zu.

Positiver Stress stärkt unser Imunsysthem, Disstress dagegen schadet der Gesundheit.

Genrell muss Stress abgebaut durch Bewegung abgebaut werden. Im Akkutfall helfen Progressive Muskelantspannung, Atem- und Entspannungsübungen. Gegen die negativen Folgen von Überlastung hilft Sport. Sogar 48 Stunden nach dem Training werden Stresshormone noch abgebaut. Alle Zweit tage Bewegung, halten die Körperchemie somit in Balance. Hinzu kommt eine gesunde Ernährung, die diese Effekte noch uterstützt. So ergab eine Studie, dass Menschen, die selber kochen, sich grundsätzlich gesünder ernähren, als Restaurant- und Kantinenesser. Also ruhig öfter mal gemeinsam kochen, denn im Gespräch lassen sich Probleme und Belastungen ansprechen und gemeinsam eine Lösung finden.

Seminartipp: Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Photo by jesadaphorn freedigitalphotos.net  ID-100224534

Bevor alles zu viel wird – Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Gepostet am Aktualisiert am

In einer der Eltern Family berichtet eine Journalistin, dass sie wieder ausgestiegen ist aus dem Job und das, obwohl sie ihren Traumjob gefunden hatte.

Schade, denn ich denke soweit muss es nicht kommen.

Beruf und Familie, das schaffe ich. So dachte denken vielen nach der Elternzeit. Doch zwischen  Ansprüchen, Terminen und Anforderungen fühlen wir uns manchmal wie zerrieben. Manchmal fühlen wir uns schon von den kleinsten Dingen unendlich gestresst und haben einfach keine Kraft mehr.

Die Aktenordner stapeln sich in unendliche Höhen, der Drucker spuckt Unmengen an zu erledigender Arbeit aus, ständig klingelt eine Outlook Erinnerung, eine neue Mail kommt rein und auch das Telefon klingelt praktisch pausenlos. Dann kommt der Chef und braucht ganz dringend etwas und dabei ist der Arbeitstag eigentlich fast zu Ende. Die Kinder müssen aus Kindergarten und Hort abgeholt werden. Dort wartet man nicht auf mich. Was passiert, wenn ich auch noch im Stau stehe?

Abends fallen wir nur noch todmüde auf die Couch und wollen nur noch unsere Ruhe. Freunde treffen oder auch nur anrufen, das ist zu anstrengend. Nachts schlafen wir sehr schlecht, wachen ständig auf und grübelen über den nächsten Tag. Was alles erledigt werden muss, wann ich wo sein muss, was im Büro ansteht, welche Termine die Kinder haben. An einigen Tagen möchte man am liebsten liegenbleiben, es erscheint alles so sinnlos. Und täglich grüßt das Murmeltier, mag man dann denken und wir fühlen uns wie in einem Hamsterrad gefangen.

Sich in Familie und Beruf auf den Augenblick und die anstehenden Aufgaben zu konzentrieren, Prioritäten zu setzen und sich von energieraubenden Aktivitäten zu verabschieden, das klingt viel besser.

Sehen wir uns am 27. und 28. Oktober in München oder am 28. und 29. November in Köln?

Dann gebe ich wieder das Seminar Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.“ und möchten Euch ganz herzlich dazu einladen.

Im Beruf beste Leistung liefern und zugleich eine gute Mutter sein. Der Beruf und das Wohlergehen Deiner Kinder sind Dir wichtig.

Beruf und Familie – das ist eine Doppelbelastung. 

Umso konsequenter müssen berufstätige Mütter Prioritäten setzen, delegieren, klare Absprachen treffen, sich organisieren, ihre Zeit einteilen, aber auch Zeit mit den Kindern, dem Partner und sich selber einplanen. Erfahre in diesem Seminar, wie Du mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehst und lerne Strategien, um diesen Spagat erfolgreich zu meistern.

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Mitarbeiter in Balance Zur Seminarbeschreibung>>>> Mütter und Väter in Balance
Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance
Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen
Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern Zur Seminarbeschreibung>>>> Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Seminartipp: Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Schreiben Sie mir

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die beste Betreuung für mein Kind – Ratgeber für Eltern

Gepostet am Aktualisiert am

glückliche familie
Für Eltern, die ihr Kind in eine Krippe, Kita oder Kindertagespflegestelle geben wollen, hat die Deutsche Liga für das Kind die Broschüre „Die beste Betreuung für mein Kind. Worauf sollte man achten, wenn man sein Kind in eine Krippe, Kita oder Kindertagespflegestelle geben möchte, steht für Eltern zum kostenlosen Download bereit.
Rund um den Start in Krippe oder Kindergarten und bei der Asuwahl dr richtigen Einrichtung, tauchen viele Fragen auf.
Herausgeber ist die Deutsche Liga für das Kind.

Praxischeck: Erfolgreich sicher und gesund arbeiten

Gepostet am Aktualisiert am

Leider gilt häufig immer noch ein niedriger Krankenstand in den meisten Betrieben als Indikator für eine gesunde und produktive Belegschaft. Dies ein großer Irrtum. Trotz gesundheitlicher Beschwerden arbeiten immer mehr Arbeitnehmer, doch in so einem Zustand sind sie nicht sonderlich produktiv und leistungsfähig. Bereits 2011 bestätigte eine Studie der Strategieberatung Booz & Company, dass die krankheitsbedingten Kosten für Unternehmen nur zu einem Drittel durch Fehlzeiten und zu zwei Drittel durch Präsentismus entstehen.

Der neue Praxischeck der gesetzlichen Unfallversicherung (VBG) Erfolgreich, sicher und gesund arbeiten richtet sich an kleine Unternehmen. Mit seiner Hilfe können Betriebe schnell herausfinden, wie sie ihre Arbeit intern wie auch außer Haus effektiv und sicher gestalten können.

Gesunde Mitarbeiter?

Maßnahmen zur Gesundheit der Mitarbeiter zahlen sich aus. So haben einer Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK zufolge Unternehmen mit gesundheitsfördernden Maßnahmen für Mitarbeiter weniger krankheitsbedingte Personalausfälle und sind deutlich weniger von Präsentismus betroffen, als Unternehmen, die keine Präventionsmaßnahmen anbieten.

Ein Großteil von immerhin 57 Prozent der Arbeitnehmer geht laut dem Stressreport Deutschland 2012 der baua auch krank zur Arbeit. Gründe dafür gibt es viele. Neben der Sorge, dass die Arbeit sonst liegen bleibt, rangieren die Angst um den Arbeitsplatz und der Wunsch, Ärger mit den Kollegen zu vermeiden, auf den ersten Plätzen. Gerade Menschen, die chronisch oder psychisch erkrankt sind, neigen zu Präsentismus. Sie fürchten negative Auswirkungen durch die häufigen Ausfallzeiten beziehungsweise die mangelnde Nachvollziehbarkeit der Krankheit für Kollegen und Vorgesetzte.

Präsentismus kann zu Arbeitsunfähigkeit führen
Die Folgen von Präsentismus gerade durch den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familie sind nicht zu unterschätzen: Mangelnde Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, größere Fehleranfälligkeit und höheres Risiko für Arbeitsunfälle führen zu Produktivitätsverlusten. Arbeitnehmer, die zu Präsentismus neigen, fehlen zu einem späteren Zeitpunkt deutlich länger, da sie die Krankheit verschleppt haben. Folge kann sogar eine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit sein. Die Kosten durch Präsentismus für ein Unternehmen sind deshalb wesentlich höher als die durch krankheitsbedingte Fehlzeiten.

„Präsentismus ist jedoch nicht gleich Präsentismus“, erklärt Diplom-Psychologin Kerstin Reviol, Leiterin der Arbeitspsychologie bei der TÜV SÜD Life Service GmbH. „Bei einigen Krankheitsbildern wie Rückenschmerzen oder bestimmten psychischen Erkrankungen kann sich die Weiterführung der Arbeitstätigkeit positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken. Hier geht der Arbeitnehmer krank zur Arbeit, um seine Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten. Prinzipiell handelt es sich dabei auch um Präsentismus – allerdings unter ärztlicher Aufsicht.“

Förderung der Mitarbeitergesundheit als Prävention
Grossen Einfluss darauf, ob sich Mitarbeiter bei einer Krankheit in die Arbeit quälen haben die Unternehmenskultur und das Betriebsklima. Aus Gründen der Fürsorgepflicht, aber auch aus wirtschaftlicher Sicht sollten Betriebe die Gesundheit ihrer Mitarbeiter im Blick haben. HIer ist ein erster Schritt, nicht automatisch anzunehmen, dass jemand, der zur Arbeit erscheint, gesund ist und jemand, der fehlt, krank ist. Organisatorische Strukturen, die Präsentismus fördern, sollten abgebaut werden. Anwesenheitsprämien, die Forderung, am ersten Tag der Erkrankung ein Attest vorzulegen, und ein autoritärer Führungsstil gehören zu Förderern des Präsentismus am Arbeitsplatz. Gerade die Vorgesetzte sollten jedoch als gutes Vorbild voran gehen und zu Hause bleiben, wenn sie selbst krank sind.

Daneben wirkt sich auch die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch familienfreundliche Maßnahmen und Abbau des Präsentismus tregen zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter bei.

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Mitarbeiter in Balance Zur Seminarbeschreibung>>>> Mütter und Väter in Balance
Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance
Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen
Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern Zur Seminarbeschreibung>>>> Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Seminartipp: Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Schreiben Sie mir

Silke Mekat ist Mutter einer Tochter, Diplom Betriebswirtin mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung und slbständige Trainerin im Auftrag der Haufe Akademie. Chronischer Zeitmangel und Stress beherrschten lange auch ihren Alltag. Um Beruf und Familie zu vereinbaren für einen entspannteren Familienalltag, braucht es jeden Tag aufs Neue eine gute Selbstorganisation, heute gibt sie Seminare zu den Themen Selbstorganisation, Stressprävention und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Erfolgreich – Seminare exklusiv für Frauen

Gepostet am Aktualisiert am

Seminare EXKLUSIV für Frauen an der Haufe Akademie

Wenn Sie an die Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter oder Ihre eigene denken, welches Bild haben Sie dann vor Augen? Mit welche konkreten Maßnahmen unterstützen Sie Ihre Beschäftigten, um die Vereinbarkeit von Arbeits- und Privatleben zu fördern?

Die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter sichern und ihnen gleichzeitig eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen – Dies „unter einen Hut zu bringen“ kann nur dann gelingen, wenn auch das Unternehmen die richtigen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen schafft.

Work-Life-Balance bringt mehr Zufriedenheit, mehr Motivation und steigert die Attraktivität als Arbeitgeber.

Frauen in Balance: Erfolgreich in Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Termine und Orte:

11.-12.03.19
Frankfurt a. M./Bad Nauheim DOLCE Hotels & Resorts Bad Nauheim
09.-10.05.19
01.-02.08.19
21.-22.10.19
1.-2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Ausführliche Informationen und Buchung

Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen – Die eigenen Ressourcen neu entdecken

Termine und Orte:

06.-07.12.18
Düsseldorf Novotel City West
11.-12.02.19
16.-17.05.19
08.-09.07.19
08.-09.08.19
01.-02.10.19
Düsseldorf Novotel City West
1.-2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Ausführliche Informationen und Buchung

 

Sie möchten Ihre Mitarbeiterin unterstützen stark im Beruf und im Privatleben zu sein? Und suchen noch nach geeigneten Maßnahmen? Dann bieten Sie mit dem Seminar “Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren”, dem 2-tägigen-Power-Training mit persönlicher Unterstützung durch mich, Strategien mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umzugehen, damit Ihre Mitarbeiterinnen diesen Spagat erfolgreich meistern. Bei Ihnen inhouse im Unternehmen oder als offenes Seminar der Haufe Akademie >> Mehr Infos & Anmeldung.

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik  Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Vortrag, Beratung