Wenn Du es eilig hast, gehe langsam

Ja, an dem Spruch ist viel Wahres dran.

clear glass with red sand grainer
Photo by Pixabay on Pexels.com

Mir tut es manchmal gut, wenn ich mich daran erinnere, an das was ich erreicht habe. Wo ich heute im Vergleich zu vor wenigen Wochen oder vor einem Jahr oder gar vor fünf Jahren stehe. Das, was da ist, reicht.
Ich muss mich nicht mehr und immer mehr anstrengen, um ein Ziel zu erreichen.

Meine Erwartungen an mich selbst darf ich herunter schrauben, weil ich gar nicht immer 150% geben muss.
Manchmal tut es auch gut ein wenig langsamer zu gehen und das Erreichte zu geniessen.

Eine herrlich entspannende und befreiende Erkenntnis. Erleichternd, denn manchmal ist das so einfache gut.

Herzlich Grüße

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s